Interview #94 Daniel Speckmaier

0

Wer den Kinofilm „Die wilden Kerle 4“  kennt, hat Daniel auch schon gesehen. ;-) Aber im echten Leben ĂĽberzeugt er auf der Strecke und wird wohl noch einiges von sich hören lassen.

Vielen Dank fĂĽr das Interview!

Spitzname: Specky

Alter: 22

Wohnort: Zeilarn-Babing

Bike: Suzuki rmz 450

Verein: MC Hohenlinden

Sponsoren:

Autowelt F. Dietzinger & Kompressor MotoCrew, Elektrotechnik Eder, Lackierfachbetrieb Dominik Spitzer, langsamabergeil, MB-Polish, Sattler Motorsport, Xtrig und MXC GmbH
Hey Daniel, wann und wie bist Du zum Motocross gekommen? Wie hat alles angefangen?

Mit zweieinhalb Jahren habe ich mit dem Motocross angefangen, da mein Vater selbst auch Cross gefahren ist. Er hat es mir quasi in die Wiege gelegt.

Wie ist die Saison 2015 fĂĽr Dich gelaufen? Bist Du zufrieden?

2015 war fĂĽr mich ein durchwachsenes Jahr. Aber mit etwas GlĂĽck konnte ich die sĂĽdbayrische Meisterschaft fĂĽr mich entscheiden.

Was hast Du Dir fĂĽr dieses Jahr auf die Fahne geschrieben?

Ich starte in Heuer das erste Mal in der Motocross-ÖM 2016 (österreichische Staatsmeisterschaft) und mein Ziel ist es, in die Top 15 zukommen. Außerdem strebe ich wieder den Sieg in der MX1 Klasse in der Südbayernserie an und die Teilnahme an den Crossfinals.

dan1

Foto: Arne Fitkau Fotografie & Design

Wie werden die kommenden Wochen bei Dir aussehen?

Die nächsten Wochen sind schon komplett durchgeplant. Jedes Wochenende steht eigentlich ein Rennen an. Kommendes Wochenende gehe ich in Sittendorf (ÖM) an den Start.

Ist da auch Urlaub geplant?

Ja, eine kleine Pause muss dann doch mal sein. Im Juni werde ich mit meiner Freundin fĂĽr eine Woche nach Griechenland fliegen.

Wie trainierst Du und bleibst fit, wenn nicht gerade auf dem Bike?

Im Winter habe ich vier Mal pro Woche trainiert. Da bin ich Laufen gegangen, Fahrrad gefahren und habe Krafttraining gemacht. Hier ein Dankeschön an meinen Trainer Stefan Dirnhofer, der mich über den Winter fit gemacht hat.

In der Saison trainiere ich zweimal pro Woche, indem ich Laufen gehe oder mit dem Rad fahre.

DS94 Essenbach

Foto: F. Peter Blank / www.fpb-photography.de

Seit 2001 kann man Deine Erfolgsserie mit Beginn der Klasse 50ccm bis heute Klasse 450 ccm verfolgen. Welcher Deiner Erfolge ist zurückblickend bisher der schönste für Dich persönlich gewesen?

Den schönsten persönlichen Erfolg hatte ich 2002. Das war der zweite Platz in der deutschen Jugendmeisterschaft in Werl.

Welche Klassenumstellung war fĂĽr Dich die schwerste?

Die Umstellung von 50ccm Automatik auf 65ccm Schaltung war am schwierigsten fĂĽr mich.

Du hattest 2007 einen Fahrerlehrgang mit Max Nagl in Spanien und 2009 mit Ken Roczen. Wie ist das, von Weltmeistern gecoacht zu werden? Sind Deine Erwartungen erfĂĽllt worden?

Es waren echt coole Erlebnisse, mit richtigen Profis trainieren zu dürfen und sie persönlich kennenzulernen. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt.
Und ich kann es nur jedem weiterempfehlen. Das sind echt zwei super Typen.

Was hast Du von den beiden Lehrgängen hauptsächlich umsetzen können?

Das ist schwierig zu sagen. Ich denke, zum einen habe ich die richtige Haltung auf dem Motorrad gelernt und zum anderen an einem sauberen Fahrstil gearbeitet.

dan2

2006 hattest Du eine Double-Rolle im Kinofilm „Die wilden Kerle 4“. ;-) Wie kam es dazu und wie war das für Dich? Was ist Dir da am meisten in Erinnerung geblieben?

Die Rolle war damals in der Zeitung ausgeschrieben und ich hab mich sofort darauf beworben. Ich wurde zum Casting eingeladen und hatte dann auch schnell eine Zusage bekommen. Es war ein einzigartiges Erlebnis für mich, einmal die Schauspieler kennenzulernen und dann mich selbst im Kino sehen zu können.

Am meisten ist mir in Erinnerung geblieben, wie wir mit den Filmmotorrädern vom Set abgehauen sind. ;-)

Da Du ja auch viel unterwegs bist, was darf nie fehlen und muss unbedingt mit eingepackt werden?

Meine Freundin, unser Hund und ganz klar auch der Mechaniker.

DSC_5298-logo

Foto: F. Peter Blank / www.fpb-photography.de

Auf welchen Strecken trifft man Dich hauptsächlich beim Training an?

Hohenlinden, Freising

Hast Du eine Lieblingsstrecke? Tiefsand oder Hartboden?

Meine Lieblingsstrecke ist beim MSC Reichling, da sie groĂźe SprĂĽnge hat und geil zu fahren ist. Hartboden ist definitiv mein Ding.

Gibt es Vorbilder oder wer hat Dich bisher am meisten beeindruckt?

Max Nagl

Speckmaier mit FreundinWelcher Song würde unterm Helm laufen, der Dich so richtig pushen könnte?

Feelin‘ Myself von will.i.am

Was denkst Du in dem Moment, wenn das Startgatter fällt?

Alles geben und sitzen bleiben!

2Takt oder 4Takt?

4Takt. Eigentlich hätte ich auch gerne eine 2Takt-Maschine. Aber bei einer 4Takter ist der Kraftaufwand doch deutlich geringer und hat sich auch mehr durchgesetzt, als die 2Takt-Maschinen.

247tricky

Foto: F. Peter Blank / www.fpb-photography.de

Gab es mal einen peinlichen Moment in Deiner MX-Karriere?

Jup, als ich in Essenbach beim Start meinem Moped hinterher gerannt bin…

Wenn Du zehn Jahre weiter denkst, wo wĂĽrdest Du Dich gerne sehen?

Hoffentlich weiterhin gesund und immer noch mit voller Begeisterung beim Motocross,

Letze Worte:

Als erstes möchte ich mich bei meinen Sponsoren für die große Unterstützung bedanken. Ein großes Dankeschön geht auch an meine Mechaniker, die mein Bike für jedes Rennen top in Form bringen.

langsamabergeil

Leave A Reply

*