Interview #33 Jo-Ann Morgenstern

0

Durch Maria Franke bin ich auf Jo-Ann Morgenstern aufmerksam geworden. Nichts lieber als das, habe ich sie dann gleich mal um ein Interview gebeten.

Voila! Darf ich vorstellen, die junge Fahrerin mit einem tollen Namen, den man nicht mehr vergisst!

Unter welchem Namen kennt man Dich?

Jo-Ann Morgenstern

Wo kommst Du her?

aus St. Gangloff (Thüringen)

Wie alt bist Du?

Ich bin 15 Jahre alt.

Bike: Kawaski Kx 250f

Wettkämpfe: DMV Ladys Cup, Nordbayernserie

Verein: Team Reifen Seiferth

Sponsoren: Reifen-Seiferth, Zweirad-Pfeil, Zap-Technix, Kumho-Tyres

Kontakt: Joannimx@gmx.de

Wie bist Du zum Motocross gekommen und seit wann fährst Du?

Mein Ziehpapa fährt selber auch Motocross und da bin ich immer mit zu den Rennen gefahren. Am Anfang habe ich nur am Rand gestanden und zugeschaut. Das wurde mir dann ein bisschen langweilig und da habe auch Lust aufs fahren bekommen. Mit 10 Jahren habe ich dann mein erstes Motorrad bekommen, eine 65er, mit der ich dann auch das Fahren gelernt habe. Die ersten drei Male saß mein Ziehpapa hinten drauf, da ich noch Angst hatte alleine zu fahren. Das sah bestimmt lustig aus, aber jeder lernt es anders. :D

Was waren bisher Deine größten Erfolge?

Bei Kings of Xtreme 2015 belegte ich den 8. Platz in der Ladysklasse. 2013 wurde ich bei der DJFM Erste in der Ladysklasse und 2015 wurde ich Dritte in der gleichen Klasse bei der Nordbayernserie.

12343048_910243752422460_1792401537_o

Von allen diesen Erfolgen. Welcher ist für Dich zurückblickend der erinnerungswürdigste gewesen?

Naja …so viele Erfolge sind es ja noch nicht ;), aber die Teilnahme in Leipzig (Kings of Xtreme) war für mich schon ein großes und cooles Erlebnis und der 8. Platz war mehr als ich mir erhofft hatte.

Auf welchen Strecken trainierst Du hauptsächlich? Gibt es eine Lieblingsstrecke?

Hauptsächlich trainiere ich auf den Strecken in unserer Nähe wie Triptis, Mattstedt und Teuchern. Meine Lieblingsstrecke ist in Thurm, da ich das Layout mag. Mir reicht aber auch nur eine Wiese mit 2 Reifen, wo ich Kurven trainieren kann.

Worauf fokussierst Du Dich in der Saison 2016? Was hast Du Dir für das nächste Jahr vorgenommen?

Ich möchte beim Ladyscup unter die ersten 15 kommen. Außerdem möchte ich ein paar Läufe der Tschechischen Woman Meisterschaft mitfahren, um einfach Erfahrungen zu sammeln und ein bisschen internationale „Mx-Luft“ zu schnuppern. Aber was ich mir am meisten vornehme, ist gesund zu bleiben und mich nicht zu verletzten!

 Bist Du gut durchorganisiert an Renntagen oder eher chaotisch?

Hätte ich meinen Ziehpapa nicht, wäre ich sicherlich chaotisch. Doch da er alles durchorganisiert, bin ich relativ entspannt.:)

12351373_910243839089118_1685839046_o

Langschläferin oder Frühaufsteherin? Morgenmuffel oder nicht? ;-)

Also eine Langschläferin bin ich überhaupt nicht. Ich habe da immer das Gefühl, dass ich was verpasse, wenn ich zu lange im Bett liege.

Wie gehen Freunde und Familie mit Deinem Hobby um?

Meine Familie unterstützt mich sehr, ob finanziell oder als Begleitung an Renntagen. Dafür bin ich auch sehr dankbar, denn ich denke ohne familiäre Unterstützung wäre dieses Hobby für mich unmöglich. Meine Freunde stehen auch immer hinter mir und versuchen mich jedes Rennwochenende anzufeuern.

Wer oder was hat Dich in den Jahren am meisten beeindruckt?

Ganz klare Antwort… Maria Franke, da sie einfach alles kann… MX, SX, Enduro und dann auch noch Downhill. Ich finde sie ist eine echte Powerfrau und echt symphatisch. :D

Hand auf´s Herz. Was war Dein peinlichster Moment?

So einen richtigen peinlichen Moment hatte ich noch nicht. Aber ich habe da so eine kleine Macke. Und zwar mache ich immer alle verrückt, wenn wir zu einer neuen Strecke fahren, weil ich unbedingt wissen muss, wo es auf die Strecke geht und wo ich raus fahren muss. Dabei ist es mir egal, wie groß die Table, wie tief der Sand oder wie schlammig die Strecke ist. Hauptsache ich weiß, wo es auf der Strecke „rein und raus“ geht. Das ist vielleicht manchmal etwas peinlich. :D

12336036_910243809089121_2061476965_n

Neben wen würdest Du gerne mal am Startgatter stehen?

Also ein Traum von mir, wäre einmal neben Livia Lancelot zu stehen und wenn das noch beim WomanGP in Teutschenthal wäre, dann wäre es das Größte.

Hast Du ein Ritual, bevor das Startgatter fällt? Was sind Deine letzten Gedanken?

Da ich vor den Rennen meistens sehr aufgeregt bin, versuchen mich meine Freunde auf andere Gedanken zu bringen. Ein Ritual gibt es eigentlich nicht. Sobald ich dann im Vorstart stehe, konzentriere ich mich nur noch auf den Start.

Wo würdest Du Dich gern in 10 Jahren sehen?

In 10 Jahren… das ist ja noch ganz schön lange hin.:) Aber wenn ich bis dahin schon etwas WomanGP-Luft geschnuppert hätte, wäre ich mehr als zufrieden.

Von wem würdest Du gern mal ein Interview bei CrossBloXX lesen wollen?

Von Lucas Schwarz, da er mit seinen 10 Jahren schon sehr erfolgreich ist. Er ist zum Beispiel bei den Crossfinals mitgefahren und durfte die Thüringenmeisterschaft in der 65er Klasse vertreten, wo er insgesamt auf den 7. Platz gelandet ist.

Letzte Worte:

Ich hoffe, dass wir MX-Mädels auch in Zukunft die Chance haben, Rennen „unter uns“ zu fahren. Ich würde mir wünschen, dass auch die Mädels den Mut haben, die bis jetzt „nur“ hobbymäßig MX fahren, sich bei regionalen Ladysklassen einzuschreiben und einfach mal „Race-Luft“ schnuppern.

Leave A Reply

*