Interview Matthias Matz von „RocketPix“

0
„Ich war aber fast wie ein kleines Kind mit großen Augen unterwegs, das unter dem Weihnachtsbaum steht“, so Matze zur WM GP 2015 in Teutschenthal.

Unter welchem Namen kennt man Dich?

Eigentlich Matthias Matz oder Matze – durch RocketPix hat sich an der Strecke „Hey Rocket“ als Selbstläufer verbreitet.

Wie alt bist Du? 40

Wo kommst Du her?

Aus dem wunderschönen Burgenlandkreis bei Zeitz.

Kontakt:

Facebook: Rocket Pix / Design & Photographie Matz

www.design-matz.de
www.rocket-pix.de

12312484_906606242786211_1808222015_nWie und wann bist Du zur Fotografie und vor allem zur MX-Fotografie gekommen?

Mit der Fotografie hatte mich vor 10 Jahren eigentlich nur wenig verbunden. Hier und da mal ein Foto, aber nix besonderes. Mehr und mehr habe ich dann festgestellt, da muss noch mehr gehen. Meine Fotos sahen noch lange nicht so toll aus wie die von den Profis, da musste sich was ändern. So hab ich mich zunächst mit Technik und Möglichkeiten der Fotografie beschäftigt.

Nach jetzt 10 Jahren bin ich immer noch in der Lernphase, da es immer noch andere Möglichkeiten gibt. Auch will man sich ja etwas von der Masse abheben. Man soll sagen: „Das ist ein RocketPix Foto“.

Seit etwa 3 Jahren fotografiere ich aktiv MX, aber auch MTB – ATV. Alles was mit Aktion zu tun hat. Ein guter Freund hat mich mal mit auf eine Strecke genommen, es war in Teuchern im Kessel. Er meinte: „Mach mal nen paar Bilder von mir.“ Klar wieso nicht. Und mich hat das einfach total fasziniert, zudem hatte ich kurze Zeit später Kontakt zu Maria Franke. Die Aktionen, die die junge Zeitzarin auf der Machine zeigte, waren beeindruckend.

10700248_677730075673830_240890356989057459_o

Auf welchen Strecken trifft man Dich an?

Meine Heimstrecke ist sozusagen Teuchern, fast vor der Haustür. Aber auch bei Tagewerken, Teutschenthal, Mattstedt, Triptis, Thurm sind wir zu finden und auf vielen MX Tracks mehr.

Gibt es eine Lieblingsstrecke?

Es gibt zwei Tracks mit denen ich etwas mehr verbinde, wie zum einen Schkölen. Mein Opa hat mich in den 80ern immer zu MX Rennen mitgenommen, da war ich als Steppke schon ein kleiner Fan. Schade das diese interessante Strecke nur ein oder zweimal im Jahr auf hat, aber dann bin ich auch da. Und die andere Strecke ist einfach Teutschenthal. MXGP ist da sehr beeindruckend, wie die Stimmung und alles ringsum ….einfach geil. Auch kann man an jeder Ecke und Kurve geniale Fotos machen und hat jede Menge Möglichkeiten.

mx-014

Beeindruckend sind ja auch Deine Shooting-Bilder. Auf der Strecke, an anderen Orten und auch Portraits. Was reizt Dich da dran? Wie bereitest Du solche Shootings vor?

Danke. :) Ja wir wollten etwas andere Fotoshootings machen. Es soll auch hier etwas Besonderes sein, gerade das Shooting an sich. Viele denken, es wäre einfach und schnell umgesetzt. Aber dann kommen am Ende nur 08/15-Fotos bei raus. Wenn schon besondere Fotos, dann auch bitte besonders.

Aber das ist alles andere als leicht. Zu beachten sind Uhrzeit – Licht – Leute und Stimmung. Alles spielt eine Rolle, das kann schon einmal variieren von Tag zu Tag.
Wir bereiten uns zu 80% nach Plan vor, ohne diesen gibt es eine Katastrophe beim Shooting. 2 bis 4 Stunden hört sich lange an, was es aber nicht ist. Da bist du die ganze Zeit am machen und tun. Licht, Blitz, Objektiv, Kamera, Reflektor und Model, alles muss stimmen. Das kann man zu 80% planen, die restlichen 20% kann und sollte man durchaus improvisieren. Die Stimmung an der Location kann 10 Meter weiter besser sein oder komplett anders, das sollte man immer wieder ausprobieren.

Bei Fahrern heißt es u.a. 2Takt oder 4Takt? Ich frage Dich, Nikon oder Canon? ;-)

…ganz klar Canon! Ein Bekannter hat mich darauf gebracht, als wir von Amateur zum Semiprofi umgestiegen sind. Die Technik und Ergebnisse haben mich bis jetzt noch nicht enttäuscht.

Welche MX-Motive sind für Dich am interessantesten?

Schwierig. Ich könnte jetzt sagen, ein super Scrub mit einem Fahrer, wie Stephan Büttner in Teutschenthal, der in die Kamera sieht. Oder aber ein Fahrer, der schön durch eine staubige Kurve fährt und wo der Dreck fliegt …. geil. Am Ende ist alles interessant. Der Moment entscheidet und macht das Foto sehenswert.

1780153_653946511385520_5596927230171702868_o

Ich hab Dich ja dieses Jahr bei der WM-GP 2015 in Teutschenthal getroffen. Während ich leider nur hinter der Absperrung fotografieren konnte, bist Du überall rumgesprungen. Wie war es für Dich? Wie nah bist Du an die Profis gekommen?

Sehr nah ran… Ich war aber fast wie ein kleines Kind mit großen Augen unterwegs, das unter dem Weihnachtsbaum steht. So viele Motive und so viele Szenen, an jeder Ecke gab es einen Profi. Da tut dir am Ende des Tages die Hand weh. Man ist da immer etwas aufgeregt, also mir geht es so. Sonst hat man bei einem Rennen immer nur diese eine Szene, die richtig gut ist. Und die willst du dann auch unbedingt haben.

Den einen oder anderen Profi kennen wir auch persönlich, aber bei der WM war das schon etwas anderes… Nächstes Jahr auf jeden Fall wieder.

Gibt es lustige Erlebnisse seit dem Du MX fotografierst oder was hat Dich ganz besonders in den letzten Jahren beeindruckt?

Ja die gibt es und ich hoffe die gibt es nur. Die traurigen will man nicht sehen und gleich gar nicht fotografieren. Beeindruckt hat mich in diesem Jahr der Besuch von Kenny in Mattstedt. Ich war Montags da, hab Fotos gemacht und gleich großformatig ausgedruckt. Am Donnerstag hab ich sie gleich wieder mit hingenommen. Sinn war, das er diese signieren konnte. Er hat sie dann auch auf seinen Seiten geteilt, weil er sie richtig gut fand. Das sind so Momente für einen Fotografen, die man auch braucht, wenn andere die Fotos gut finden. Wenn einige sagen, es muss einem nur selbst gefallen, dann braucht es auch keiner online stellen oder jemanden zeigen. Nein, es muss halt gefallen.    rocket-pix-mattstedt-roczen-012 rocket-pix-mattstedt-roczen-024

Viele schöne Fotos entstehen am Rand der Strecke oder im Fahrerlager. Hast Du noch eines, das Dir in Erinnerung geblieben ist?

Ja das hab ich und leider verbindet dieses Foto ein tragisches Schicksal. Es wird wohl ewig in Erinnerung bleiben. Es ist nix besonderes, es ist ein Foto von einem Fahrer. Wir hatten uns in Mattstedt verabredet und wollten nur das eine oder andere Foto machen. Das hatten wir auch. Leider ist er dieses Jahr auf tragische Weise bei einem Skiunfall ums Leben gekommen. Das Foto wurde später in Zeitungen/Magazinen verwendet und auch oft bei Facebook geteilt. Leider sehr traurig.

Wen oder was würdest Du gerne mal fotografieren, der/das Dir noch nicht vor die Linse gekommen ist?

Ein Einzelshooting mit Roczen, Cairoli, Dungey, aber auch Nagl wäre ne super Sache. Aber auch die MX Szene in Amerika wäre richtig geil. Und dennoch ist für mich jedes Fotoshootings was besonderes. Ich will immer das Optimum nach meinen Vorstellungen erreichen und damit beeindrucken.

Viele Fotografen haben ein Motto, Du auch?

Echt? Nein, hab ich leider nicht, aber Fokus und Schärfepunkt müssen sitzen.

rocket-pix-pr-mxgp024

Gibt es für Dich ein „NoGo“ an Motiven?

Stürze vor allem. Wenn sich jemand mehr getan hat, als nur eine kleine Prellung. Oder wenn es den Fahrer durch das Motiv in irgendeiner Weise im MX Bereich bloß stellen würde. Ansonsten gilt für einen Fotografen, Auftrag ist Auftrag.

Die meiste Arbeit nach einem Renntag ist ja hinterher, die Bilder auszusortieren und die besten herauszufischen und ggf. zu bearbeiten. Wie verbringst Du Deine Zeit am PC? Fällt es Dir schwer Bilder zu löschen?

Direkt nach einem Renntag gehen ein paar Bilder online. Meist haben wir ja schon nach den Rennen Emails mit Anfragen nach Fotos. Häufig sitzt man die selbe Zeit des fotografierens nochmal vor dem PC. Besonders wenn es um Auftragsarbeiten oder Potraitretusche geht, da kann schon mal ein Foto 2 bis 3 Stunden dauern. Bilder löschen ist immer schwer, aber was will man mit einem Foto was unscharf ist oder wo ein Teil fehlt. Die werden alle gelöscht. Ansonsten behalten wir alle Fotos.

12309224_906606232786212_1385705339_n

Welche Termine sind die nächsten, wo man Dich evtl. antrifft?

Zuletzt waren wir in Leipzig Kings of Extreme. ADAC SX Chemnitz ist eine Möglichkeit, aber das liegt auch immer am Veranstalter, ob man eine Akkreditierung erhält, um auf die Strecke zu kommen. Sonst freuen wir uns schon auf die kommende Saison. Pößneck als Einstieg wie jedes Jahr und die Drehna MX Master Eröffnung. Aber auch immer wieder spontan auf den MX Tracks, wenn das Wetter passt. Ansonsten wie immer unsere Einzelshootings. Wir machen auch kostenlose Shoots hin und wieder.

rocket-pix-mattstedt-roczen-001

Hast Du Tipps für Hobbyfotografen?

Technik und Grundlagen sind das „a und o“, sonst ist es immer nur Glück. Manchmal hat man es und manchmal hätte man es besser wissen können. Blende, ISO, Belichtung und Verschluss sollte man schon wissen. Nicht immer auf Automatik, besser ist probieren und probieren. Ich gebe u.a. auch Workshops für Interessierte. :)

rocket-pix-crossfinals2015-051

Wenn Du Dir als Fotograf was wünschen könntest in der MX-Fotografie, was wäre das?

Hmm, im Technikbereich sicherlich ein Canon 400mm 2.8 ii Objektiv, aber der Preis dafür liegt schon bei einem Mittelklassewagen. Dafür bin ich nicht Profi genug. Andererseits mal eines von meinen Fotos als Titelfoto auf einem MX Magazin. Das wäre auch schon mal was.

Wen würdest Du nominieren, wen ich als nächstes interviewen sollte?

Memoria Photography – Claudia Herning

Letzte Worte:

Schön das es so eine Seite gibt. Wann lernt man schon auch mal die Fotografen so kennen. Super, danke.

rocket-pix-pr-mxgp003

Leave A Reply

*