Interview Vico Briesewitz #11/#81

6
KKT-Huhn Nr. 1 (Kieskuhlenterror-Huhn) Vico

Vico Briesewitz, was soll ich schreiben? Nix, denn Mirco Köhler hat Dich in seinem Interview nominiert. Er wird wissen warum und wir sind gespannt. ;-)

Vielen Dank für das Interview!

Startnummer: Senioren ab 35 mit der #11 und Open #81

Unter welchem Namen kennt man Dich?

Die meisten nennen mich Schangel.

Dein Alter, wenn Du magst:

Durch die Klasse, in der ich unter anderem fahre, ist es ja kein Geheimnis mehr, also 35. ;)

 „Erstmal danke an Mirco für die Numenierung :D“

Wo lebst Du zur Zeit?

Ich lebe in einem kleinen Dorf namens Blankenburg, im Herzen der Uckermark.

Motorrad: Kawasaki KXF 450

Kontakt-Facebook: Vico Briesewitz

Portrait 2Sponsor/Verein?

Ich bin in zwei Vereinen Mitglied. Einmal beim MSC Parmen, unter dem ich seit 2012 in der Landesmeisterschaft Berlin-Brandenburg unterwegs bin. Der zweite Verein ist der MSC Kieskuhlenterror, bei dem ich mit zu den Gründern zähle.

Die Sponsoren, bei denen ich mich schonmal ganz herzlich für die Unterstützung in der Saison 2015 bedanke, sind: LOCON AG, ELMA-TYRE, LD EVENT, ODER GAS, Blood for Colour Tattoo, Sanitär-, Heizung- und Rohtleitungsbau Eckhard Zürner, Werbe-Ziel Daniel Rach, LOEWEBERGER, remmers Tom Schönfeld, ROTH Bestattungen, Bauer Hermann aus Gramzow und Autostyling und Ersatzteile Michael Gundlach.

Seit wann fährst Du?

2009 habe ich mir das erste MX-Bike gekauft und so richtig auf die Strecke traue ich mich erst seit 2010. ;)

Fahrerfoto 2

Foto: Koepi Pictures

Welche Meisterschaften bist Du gefahren?

Die Landesmeisterschaft Berlin-Brandenburg, erst in der Clubsportklasse eine Saison und danach in der Open. Seit 2015 hauptsächlich Senioren und ab und an mal Open.

Wie bist Du dazu gekommen, Deine Wochenenden auf Crossstrecken zu verbringen? Wem hast Du es zu verdanken?

Ich bin einmal mit der 520 KTM von S. Kingel ne Runde über den Acker gefahren und war sofort von dem MX-Virus infiziert und kaufte mir ein Motorrad. Seit dem hat sich das dann so entwickelt.

Was fasziniert Dich so an MX ? Es steckt ja auch viel Aufwand und Geld in dem Hobby?

Es ist das Gefühl, immer wieder an seine eigenen Leistungsgrenzen zu gehen und natürlich die letzten 15 Sekunden beim Start, da bekomme ich gleich wieder           Erpelpelle :D. Das ganze drum herum und die Zeit mit den Freunden im Fahrerlager oder bei der Vorbereitung in der Garage ist natürlich auch unvergesslich.

Da vergisst man mal schnell die Kosten und die Zeit, die man in den Sport investiert.

Fahrerfoto 4

Foto: MX Sport Foto

Welche sind Deine Lieblingsstrecken und warum?

Absolute Lieblingsstrecken sind Wriezen, Dreetz und Fürstenberg. Ich liebe es im Sand zu fahren. In Wriezen und Dreetz sind die Veranstaltungen jedes Jahr ein Schmaus und in Fürstenberg trainiert es sich sehr gut.

Was war bisher Dein größter Erfolg?

Das größte war der 5. Platz in Wriezen 2012, und das gleich in meiner ersten Saison. (Damals in der CS-Klasse.)

Und der 3. Platz in der Mannschaftsmeisterschaft 2015 in Dreetz, zusammen mit Olliver Simon und Marcel Winkler.

Wenn nicht MX, was treibst Du dann? Eine andere Sportart? Was hält Dich fit?

Ich fahre viel Fahrrad, gehe ab und zu laufen und mache etwas Hanteltraining.

Ich habe auch an Hindernisläufen und Triathlons teil genommen.

Hast Du ein Motto?

Ja: Von Nix kommt Nix ;)

ersten Fotos 2

Gibt es Rituale von Dir an Renntagen oder am Startgatter? Was sind Deine letzten Gedanken, bevor das Gatter fällt?

Am Gatter versuche ich den Kopf komplett frei zu bekommen. Bei den 15 Sekunden wird dann noch ein paar Mal tief durchgeatmet und dann ist der Schalter umgelegt und ab geht’s.

Wenn Du 10 Jahre weiter denkst, wo siehst Du Dich da?

Bei den Senioren ab 45. :D :D – Oh man, ich werde alt.

Was ist Dein lustigstes Erlebnis beim MX gewesen oder was hat Dich am meisten beeindruckt?

Am lustigsten war es dieses Jahr in Schenkenhorst. Nach dem Rennen stand ich kurz mit meinem Schrauber an der Helferbox. Ich nahm den Helm ab und wir ezählten und lachten und dabei ist mir meine Zahnprotese rausgefallen und lag vor mir auf der Sitzbank. :D :D

Wir haben Tränen gelacht.

Das erste Mal bei einer WM zuzusehen war am beeindruckensten. Wahnsinn wie schnell die Jungs sind.

Fahrerfoto 5

Foto: Koepi Pictures

Wen würdest Du nominieren, wen ich als nächstes interviewen sollte?

Toni Wolf würde ich nominieren. Das wäre bestimmt ein interessantes Interview.

Letzte Worte:

Ich wünsche allen verletzungsfreie Rennen in der Zukunft. Bis demnächst am Gatter.

ersten Fotos 3

6 Kommentare

  1. Vielen Dank für deine tolle Arbeit all die bisherigen Jahre in unserem Verein MSC Kieskuhlenterror e.V. !!! Lass uns sterben für den Scheiß!!! 😂😜 Gruß ✊ Jan

Leave A Reply

*